Skip to main content

Gartenhaus – Welcher Bodenbelag ist am besten?

Gartenhaus Bodenbelag

Für ein stabiles Gartenhaus braucht man einen genauso stabilen Boden. Doch muss die Optik hier nicht leiden. Egal für welches Material du dich entscheidest, Stabilität, Funktionalität und Ästhetik sind bei vielen Bodenbelägen und Gartenhaus Fußboden vorhanden. Doch welcher ist der richtige? Ich helfe dir DEINEN Bodenbelag zu finden!

Ein guter Bodenbelag im Gartenhaus muss vielen Anforderungen erfüllen und hat fast nichts mit einem Boden im Wohnhaus gemeinsam. Anders als im Wohnhaus, muss beim Gartenhaus und beim Gartenhaus Fußboden folgende Überlegung vorab gemacht werden:

 

Wofür nutze ich mein Gartenhaus?

In einer Gartenlaube zum Lagern von Gartengeräten, muss der Boden hauptsächlich robust sein, wohingegen in einem „Garten-Wohnzimmer“ meist ein gemütlicher Boden (Teppich, PVC o.ä.) verlegt ist. Auch die Frage wie tragfähig der Boden im Gartenhaus sein muss, sollte vorab überlegt werden. Wie viele Leute sind in dem Gartenhaus zeitgleich und lager ich dort schwerere Geräte über den Winter?

Gartenhaus Bodenbelag Kratzer im Holz Fußboden

Wie strapazierfähig muss mein Gartenhaus Fußboden sein? Wofür nutze ich mein Gartenhaus?

Oft muss der Boden viel mitmachen. Überlege dir daher, wie strapazierfähig der Bodenbelag sein muss, weil du spitze Gegenstände rein- und raus bewegst, die bleibende und ärgerliche Kratzer verursachen können, die schwierig wieder zu beseitigen sind und die eine gewisse Undichtigkeit verursachen. In solchen Situationen empfiehlt sich ein eher unempfindlicher Boden mit einer groben Struktur. Dies hat den Vorteil, dass eventuelle Schäden nicht sofort ersichtlich sind.

Auch bei der Reinigung sollte vorab ein passender Boden gewählt werden. Im Nachhinein ärgert man sich, wenn man sich umständlich wieder dem Reinigungsprozess ausgesetzt ist.

 

 

Tipp:
Ein Boden, der schwer zu reinigen ist, kann die Freude am Gartenhaus trüben.

Halten sich in dem Gartenhaus regelmäßig Tiere auf? Dann solltest du darauf achten, dass hier speziell gut gereinigt werden kann und dass der Boden zudem noch geruchsneutral ist. Hier empfiehlt sich eher ein PVC oder Holzbelag anstatt eines Teppichs. Auch würde ich eher auf einen Bodenbelag zurückgreifen, der einen gewissen Grip aufweist, da viele Tiere (beispielsweise Hunde) sich auf rutschigerem Boden unwohl fühlen.

Gartenhaus Bodenbelag Fußboden Katze Haustiere

Gartenhaus Fußboden – Wenn sie ein Haustier im Gartenhaus haben, achten sie auf gripfesten Untergrund.

 

Wie hoch können die Kosten werden?

Für die Planung bezüglich der Kosten würde ich den Grundriss des Gartenhauses zu Hilfe nehmen. Ist das Gartenhaus stark verwinkelt, empfehle ich den Gebrauch von flexibleren Bodenbelägen. Nur so kann man jegliche Aussparungen und Ecken richtig füllen und schließen. Alternativ läufst du sonst Gefahr, dass sich Lücken bilden, die Lufteinschlüsse und Undichtigkeiten hervorrufen können.

Gewisse Vorbereitungen müssen erfüllt sein

Gartenhaus Bodenbelag Fußboden Schimmel

Schimmel ist nicht nur unschön anzusehen, sondern auch gesundheitsgefährdend für dich und deinen Gartenhaus Fußboden.

Vor dem Aufbau muss geprüft werden, ob der Unterboden vom Erdreich abgekoppelt ist. Ist dies nicht der Fall, muss eine Unterkonstruktion gebaut werden. So wird zusätzlich vor Ungeziefer und Schimmelbildung geschützt. Falls Schimmel entsteht, besteht die Gefahr, dass sich der Schimmel durch das komplette Holz zieht und größere Schäden verursacht.

Wenn sich im besten Fundament noch Hohlräume, müssen diese mit einem geeigneten Material gefüllt werden. Dafür wird Schotter oder Kies verwendet, welches wasserdurchlässig ist, sodass die Feuchtigkeit wieder verschwinden kann. So gehst du dem Risiko von Schimmelbildung aus dem Weg. Außerdem tut sich das Unkraut hier besonders schwer zu wachsen, eine Luftzirkulation bleibt aber gewährleistet.




 

Die wichtigste Eigenschaft bei dem Material

Um herauszufinden, welches Material man für den Bodenbelag verwenden kann und sollte, muss man die Leitfähigkeit von Feuchtigkeit betrachten. Diese Leitfähigkeit muss zwingend vermieden werden um Schimmel zu vermeiden. Die Gründe habe ich weiter oben bereits beschrieben.

Außerdem muss der Gartenhaus Bodenbelag eine gewisse Trittfähigkeit aufweisen. Dies beugt vor einem gewissen Verschleiß nach kürzester Zeit vor. Anderenfalls sieht der Bodenbelag des Gartenhauses sehr schnell verbraucht aus.

Wird das Gartenhaus nicht als Lagerhaus, sondern eher als gemütlicher Aufenthaltsort genutzt, solltest du auf eine ausreichende Isolierung des Bodens achten. So bekommst du auch bei kälteren Tagen keine kalten Füße, sodass man bei ausreichender Dämmung auch im Gartenhaus übernachten kann.

 

Gartenhaus Bodenbelag – Wichtig ist die Basis

Die Basis ist nicht nur im Leben, sondern auch bei dem Gartenhaus immens wichtig. Bevor überhaupt ein geeigneter Bodenbelag verlegt werden kann, muss geprüft werden, ob das Fundament geeignet ist. Zu diesem Thema werde ich noch einen separaten Artikel schreiben, weil es wirklich wichtig ist.

Danach folgt die Unterkonstruktion. Diese hat primär die Aufgabe, eine Sperrschicht gegen Feuchtigkeit zu bilden. Neben dieser Funktion dient die Unterkonstruktion noch als Stabilisator gegenüber dem Erdreich. Zusätzlich sollte man noch geeignete Feuchtigkeitssperren einbauen um auf Nummer sicher zu gehen, dass der Schimmel keine Chance bekommt sich zu entfalten. Neben dem Schutz dienen die Unterkonstruktionen noch dafür, die Unebenheiten auszugleichen damit der Fußboden perfekt sitzt.

 

Holzboden – Laminat oder Parkett

Viele nehmen bei einem Gartenhaus aus Holz auch direkt einen Holzboden* um ein natürliches Flair zu erhalten. Bei Holzbelägen ist die Unterkonstruktion äußerst wichtig, aus bereits vorher geschilderten Bedingungen.

Anders als im Wohnhaus kann man im Gartenhaus kein normales Laminat* verlegen. Dieses hat die Eigenschaft sehr feuchteempflindlich zu sein und ist für den Verbau völlig ungeeignet. Es gibt allerdings auch dafür speziell entwickeltes Feuchtraumlaminat. Aber hier kommt der Kostenpunkt ins Spiel. Dieses spezielle Holz ist extrem teuer und ist für viele ein Grund vom Holz als Bodenbelag wegzugehen.

Gartenhaus Bodenbelag Fußboden Holzboden

Holzboden in einem Gartenhaus erhält den natürlichen Charakter.

Das muss aber nicht sein, da man auch preisgünstigere Holzdielen* dafür nehmen kann. Holzdielen haben eine hohe Beständigkeit und Luftdurchlässigkeit und haben den Vorteil, dass sie relativ pflegeleicht sind. Ein weiterer Pluspunkt ist die geringe Wärmeableitung, sodass wenig Wärme nach unten verloren geht und ihre Füße nicht so schnell kalt werden. Im Vergleich zum bereits erwähnten Feuchtraumlaminat sind die Holzdielen zwar preisgünstiger, jedoch bilden sie nicht die preiswerte Klasse, denn diese Dielen müssen, nachdem sie verlegt wurden, noch mit einem Lack versehen werden. Erst dann kann eine Feuchtigkeitsresistenz garantiert werden.

Meiner Meinung nach eignen sich OSB-Platten ideal für den Ausbau im Gartenhaus. OSB* ist im Vergleich zur handelsüblichen Spanplatte feuchtigkeitsbeständiger und sind somit widerstandsfähiger gegenüber Schimmel. Ein Holzboden aus OSB ist außerdem äußerst robust und pflegeleicht. Die Verarbeitung erweist sich aufgrund der Plattengröße und Plattendicke als relativ einfach. Man kann die Verlegung vergleichen mit der Verarbeitung von Laminat.

 

PVC Fußboden

Bodenbeläge aus PVC bieten eine relativ hohe Vielfalt im Design. Außerdem sind PVC-Beläge* sehr günstig und lassen sich sehr gut reinigen. Das Verlegen ist extrem leicht und stellt die einfachste der ganzen Varianten dar. Außerdem ist der Bodenbelag im Gartenhaus aus PVC sehr robust, sodass auch Gartengeräte hier ein- und ausgelagert werden können, ohne dass schnell Kratzer entstehen. Da PVC ein sehr weiches Material ist, benötigt es einen festen, harten Untergrund. Dieser ist meist aus OSB-Platten, da diese eine größere Flache haben als Dielenbretter und somit weniger Fugen für deinen Gartenhaus Fußboden.

 

Fliesen

Gartenhaus Bodenbelag Fußboden Bodenfliese Holzoptik

Gartenhaus Bodenbelag – Fliesen gibt es auch mit schöner Holzoptik – Kompromiss? Von wegen.

Wenn dir die schnelle Reinigung am wichtigsten ist, dann solltest du dir überlegen, ob du dir keine Fliesen* in dein Gartenhaus legst. Neben der Funktionalität existiert der weitere große Vorteil, dass ihr eine extrem lange Haltbarkeit besitzen und die Auswahl mehr als riesig ist. Im ersten Moment fragst du dich sicher, warum du dir den Holzcharakter von deinem Gartenhaus mit Fliesen ruinieren sollst, doch gebe ich zu bedenken, dass die Auswahl an Fliesen so immens groß ist, sodass du einen ganz speziellen Charme erschaffen kannst. Vielleicht etwas mediterranes im eigenen Garten? Oder doch modern mit großformatigen Fliesen? Du siehst, es lohnt sich, auch hierüber nachzudenken einen Bodenbelag aus Fliesen zu nehmen. Auch kannst du deinen Eingangsbereich des Gartenhauses mit Fliesen verlegen und so den optischen Eindruck erwecken, dass dein Gartenhaus noch größer aussieht.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass bei diesem exquisiten Gartenhaus Bodenbelag auch ein exqusiter Preis mit einhergeht. Hier musst du mit deutlich höheren Kosten als bei als bei Holz oder PVC rechnen. Aber glaube mir: Es lohnt sich.

 

Tipp:
Achte bei einem Bodenbelag aus Fliesen auf den Untergrund. Er MUSS eben sein, sonst besteht Bruchgefahr!

 

Teppich

Wenn dir die Gemütlichkeit in deinem Gartenhaus am wichtigsten ist, dann solltest du einen Bodenbelag auf Teppich* nehmen. Nicht nur, dass er deine Füße schön warm hält, sondern ist auch hier die Auswahl riesig.

Für die Reinigung muss er gesaugt werden und in gewissen Abständen mit einem Teppichreinigungsgerät* behandelt werden, falls stärkere Verschmutzungen aufgetreten sind. Dies ist leider oft der Fall wenn Getränke umkippen und ihren Teppich einsauen.

 

Tipp:
Nimm einen Teppich aus Kunststoff! Dieser ist unempfindlich gegenüber Flüssigkeiten!

Gartenhaus Bodenbelag Fußboden Teppich Teppichboden Reinigen Saugen Staubsaugen

Gartenhaus Bodenbelag – Teppiche müssen gesaugt werden, sind aber sehr gemütlich.

 

Genau wie die meisten Bodenbeläge braucht auch der Teppich einen festen ebenen Untergrund, beispielsweise aus Holz oder Beton. Sollten doch Gartengeräte gelagert werden, rate ich von einem Teppich als Gartenhaus Bodenbelag ab. Er wird schnell schmutzig und das ein- und auslagern der Geräte erweist sich als unnötig schwer. Die Lösung könnte allerdings aus einer Kombination verschiedener Bodenbeläge bestehen. Warum nicht einfach einen PVC-Bodenbelag und darauf einen losen Teppich für die Gemütlichkeit im Gartenhaus? Manchmal geht es auch einfacher einen passenden Gartenhaus Bodenbelag zu finden.

Gartenhaus Bodenbelag Fußboden Teppich auf Holz

Gartenhaus Fußboden – Eine Kombination aus Holzboden und Teppich geht doch auch, oder?

Ich hoffe, ich konnte einen guten Überblick über die ganzen Gartenhaus Bodenbeläge, die in einem Gartenhäuschen verwendet werden, schaffen und dir eine Hilfestellung für deine Entscheidung geben. Mit einem auf Funktionalität und Einrichtung optimalem Boden hast du sehr schnell dein Traum von einem Gartenhaus verwirklicht.

Wenn dir dieser Artikel zum Thema Gartenhaus Fußboden gefallen hat, dann teile ihn doch mit deinen Freunden. Vielleicht sind auch sie auf der Suche nach einem passenden Bodenbelag?!?




Summary
Gartenhaus Fußboden - Welcher Bodenbelag ist am besten?
Article Name
Gartenhaus Fußboden - Welcher Bodenbelag ist am besten?
Description
Bodenbelag ✓ Verschiedene Bodenbeläge ✓ Beste Auswahl an Fußboden ✓ Tolle Optik ✓ Teppich ✓ PVC ✓ Linoleum ✓ Laminat ✓ PERFEKTER GARTENHAUS BODEN

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Anna Wüstner 17. November 2017 um 9:16

Hallo und vielen Dank für den Blog zum Thema Bodenbeläge. Ich finde die richtige Wahl ist sehr wichtig und natürlich auch die richtige Montage. Zu Hause haben wir ein Laminatboden und sind auch sehr zufrieden nachdem wir den Teppichboden gewechselt haben. Bei meinem Mann auf Arbeit geht es jedoch um größere Flächen, wobei er eine Kunststoffbeschichtung sehr empfiehlt!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.